Spielberichte 

Frauen

11. SPieltag

Am vergangenen Wochenende lieferte unsere Frauenmannschaft in der Beke-Halle ein mit Spannung erwartetes Spiel gegen HSG Uni Rostock. Der Beginn war von einem regelrechten Schlagabtausch geprägt, bei dem sich beide Mannschaften intensiv in der Abwehrarbeit behaupteten. Trotz zahlreicher Paraden von HSG Uni Rostock gestaltete sich das Punktekonto für beide Seiten ausgeglichen, und die erste Halbzeit endete mit einem Zwischenstand von 12:12.

Die zweite Halbzeit startete mit einem beeindruckenden Vorsprung von 4 Toren für unsere Schwaaner Frauen in der 40. Minute. Leider konnten sie diese Führung nicht halten, und in der 50. Minute hatte HSG Uni Rostock wieder aufgeholt. Das Spiel war geprägt von einem intensiven Wettstreit, der zu zahlreichen Zeitstrafen und sogar 3 roten Karten führte. Es wurde deutlich, dass keines der Teams nachgeben wollte.

Am Ende resultierte das packende Duell in einem Unentschieden von 22:22. Die kämpferische Leistung beider Mannschaften und die knappe Punktesituation spiegelten die Intensität des Spiels wider.

Tor: Monique Hein, Sarah Strübing

Jette Burghardt (6 Tore), Laura Grünwald (1), Jana Friedrich (5), Kathleen Wüstemann (2), Julia Müller, Josephine Tschiersch (3), Emily Matuschek (1) Ann-Marie Berger (1), Katja Bülow, Maria Eick, Jessica Ahrens (2), Nina Müggenburg (1) 

Bericht: JF

10. SPieltag

Am Wochenende bestritten die Frauen des SSV ihr erstes Auswärtsspiel im neuen Jahr beim SV Eintracht Rostock. 
Mit einem aktuellen Punktestand von 6:12 für den SSV und 5:12 für den SV Eintracht Rostock, versprach das Spiel eine spannende Partie zu werden. Beide Mannschaften wollten ihre vergangene Niederlagenserie beenden und gingen daher motiviert und hochkonzentriert in das Spiel. 
So gestaltete sich in den ersten zehn Minuten ein ausgeglichenes Spiel, in denen sich die Mannschaften zunächst aufeinander einstellen mussten und keine der Mannschaften sich absetzen konnte (4:4). Anschließend schien der Knoten bei unseren Frauen geplatzt zu sein. Sie kamen mit der offensiven Abwehr des SV Eintracht Rostock gut zurecht und konnten sich mit einer 4 Tore Führung absetzen. Im Laufe des Spiels wurde nicht nur die Abwehr auf beiden Seiten umgestellt, sondern auch die Spielerinnen effektiv gewechselt. Mit einem 2-Tore Vorsprung (8:10) ging es dann für unsere Frauen in die Pause. Zu diesem Zeitpunkt war jedoch klar, dass für beide Mannschaften ein Sieg drin wäre. 
Die zweite Halbzeit startete, wie die erste, mit einem Schlagabtausch beider Mannschaften. Leider konnten unsere Frauen ihre Führung zu diesem Zeitpunkt nicht weiter ausbauen, sodass es in der 45. Minute bei einem 15:16 sogar noch einmal eng wurde. Darauf folgten einige Zeitstrafen auf beiden Seiten, was erkennen ließ, dass beide Mannschaften sich nichts zu schenken hatten. Unsere Frauen besannen sich jedoch auf ihre Stärken, ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und erzielten ein Tor nach dem anderen. Letztendlich ist es ihnen gelungen, unter anderem durch einen sehr starken Rückhalt im Tor durch Monique Hein, welche unzählige Paraden im Spiel hatte, den Sieg einzufahren und mit nach Hause zu nehmen. Dieses Gefühl des Sieges werden unsere Frauen nun festhalten und mit in das nächste Spiel am 27.01.2024 gegen HSG UNI Rostock nehmen.
Endstand 21:23
Tor: Monique Hein, Sarah Strübing 
Jette Burghardt (5 Tore), Laura Grünwald (1), Jana Friedrich (9), Kathleen Wüstemann (2), Josephine Tschiersch (1), Ann-Marie Berger (2), Nina Müggenburg (3)...

Bericht: JF


9. SPieltag

8. SPieltag

7. SPieltag

Das Spiel am Wochenende gegen den SV Grün Weiß Schwerin war ein spannendes Spiel. 
Zunächst kamen unsere Frauen, trotz einer neue  Aufstellung, sehr gut ins Spiel. Sie konnten sich vorne stark durchsetzen und standen hinten in der Abwehr sehr gut zusammen. 
Nach 10 Minuten dann konnten sich auch die Schweriner sortieren und an das Ergebnis anschließen. 
Ab da an war es ein Schlagabtausch beider Mannschaften. 
Bei unseren Frauen ließen die Kräfte am Ende nach, was man dann in den Abschlüssen deutlich erkennen konnte.  Somit zogen dann die Schwerinerinnen in den letzten 3 Minuten vorbei und konnten mit 3 Toren Führung das Spiel für sich gewinnen. 

Tor: Monique Hein, Sarah Strübing 

Jette Burghardt (5 Tore) Laura Henkel (4), Lilly Opalka, Kathleen Wüstemann (1), Charlotte Röhm,  Emmy Matuschek (2),  Ann-Marie Berger, Katja Bülow, Jessica Ahrens (5), Nina Müggenburg (3)


Bericht: JF

6. SPieltag

Am vergangenen Wochenende spielten unsere Frauen gegen den Tabellenführer SV Pädagogik Rostock.
Zunächst war das Spiel auf unserer Seite. Die Frauen kamen gut ins Spiel, konnten ihre Angriffe flüssig umsetzen,  ihre Abschlüsse ins Tor unterbringen und in der Abwehr gut gegenhalten.
Doch in der Mitte der ersten Halbzeit kam der Einbruch.  Weder im Angriff noch in der Abwehr konnte das Niveau gehalten werden. Die Frauen des SV Pädagogik Rostock konnten sich hingegen gut auf das Spiel einstellen und ihre Spieler gezielt einsetzen. Das führte zu einem Halbzeitstand von 10:16.
Die zweite Halbzeit ging leider nicht anders für unsere Frauen weiter. Die Bälle konnten nicht ins Tor untergebracht werden, es kamen technische Fehler hinzu und auch spielerisch kamen unsere Frauen kaum in Spiel.
Die souveräne Leistungen der Rostocker Frauen führte dann schlussendlich zu einem Sieg mit einem Endstand von 19:33.

Tor: Monique Hein, Sarah Strübing 

Jette Burghardt (4 Tore) Laura Henkel (1), Jana Friedrich (, Kathleen Wüstemann, Josephine Tschiersch (1), Emmy Matuschek,  Ann-Marie Berger (4), Katja Bülow, Maria Eick, Jessica Ahrens (1), Nina Müggenburg 

Bericht: JF


5. SPieltag

 

Von Anfang an waren die Schwaaner Frauen auf dem Feld und auf der Bank die deutlich Dominierenden.  Die Abwehr stand gut und im Angriff konnten sie auf jeder Position gefährlich wirken.

Ein flüssiges Spiel war klar zu erkennen und es gelang ihnen durch angesagte Spielzüge auf jeder Position Tore zu erzielen.

Außerdem war auch die Blockarbeit sehr stark. Viele Bälle konnten dadurch gestoppt werden. Das Tor war ebenfalls durch beide Torhüterinnen auf Schwaaner Seite zugemauert.

Halbzeit 12:18

Es schien, dass die Schwaaner Frauen zu Beginn der zweiten Halbzeit einige Schwierigkeiten hatten und mit technischen Fehlern, Fehlpässen und fehlenden Abschlüssen zu kämpfen hatten. Die Trainerin hat dann in der 45. Minute ein Timeout genommen, um das Team wieder aufzuwecken. Das hat offensichtlich gut funktioniert, denn das Spiel wurde wieder flüssiger und die Schwaaner Frauen konnten sich erneut absetzen. 

So gewannen sie am Ende das Spiel mit einem Endstand von 26:31.

Tor: Monique Hein, Sarah Strübing 

Jette Burghardt (3 Tore) Laura Henkel (4), Jana Friedrich (15), Lilly Opalka, Kathleen Wüstemann  (2), Josephine Tschiersch (2), Emmy Matuschek (1),  Ann-Marie Berger (3), Jessica Ahrens (1) Nina Müggenburg 

Bericht: JF 


4. Spieltag

Das Spiel wurde vor Beginn durch die Schiedsrichter gut angestimmt.  Jedes zu harte anfassen oder kleinste technische Fehler wurden sofort belangt. Die erste Halbzeit wurde geprägt durch 7-Meter, gelbe Karten und auch die ein oder andere Zeitstrafe.

Anfänglich war es ein ausgeglichenes Spiel, was den Ausgang des Spiels bis zur 23. Minute offenlies.

Ab da an war jeder Wurf ein Treffer. In diesen Spiel war jeder auf Höchstleistung aus und war hoch motiviert das Spiel zu gewinnen.  Der Kampfgeist war zu erkennen und auch die Trefferverteilung bei den Spielern war ausgeglichen. 

Besonders herauszuheben ist die Leistung von Jessica Ahrens! Sie konnte in diesem Spiel zeigen was sie kann und ihre „Hammerwürfe“ saßen perfekt im Tor. Ein halten aus Torhütersicht war bei ihr aussichtslos. 

Maria Eick wollte es am Ende der 1. Halbzeit nochmal wissen und verwandelte in letzter Sekunde einen Schlagwurf ins linke obere Eck und beendete die Halbzeit mit 16:10 für den Schwaaner SV.

Unsere Frauen konnten auch in der 2. Halbzeit die Führung weiter halten. Ab der 44. Minute wurde es brenzlich, denn der SV Eintracht Rostock konnte aufholen und ein Ausgleich von 19:19 herausspielen.  Somit gab es auf Schwaaner Seite ein Timeout. Das Timeout für die Schwaaner Frauen nutzte Trainerin Kathrin Behm um ihre Mannschaft wach zu rütteln. Das Ergebnis der Ansprache zeigte sich auf der Platte und so konnten sie sich neu ordnen und erneut in Führung gehen.

Der SV Eintracht Rostock hatte in der zweiten Spielhälfte viele taktische Fehler und Fehlwürfe was unter anderem dazu beigetragen hat, dass die Schwaaner Frauen das Spiel am Ende für sich gewannen.

Endstand:  28:23

Tor: Monique Hein

Laura Henkel (1 Tor), Jana Friedrich (, Lilly Opalka, Kathleen Wüstemann , Julia Müller, Josephine Tschiersch (5), Charlotte Röhm, Marie-Luise Valentin, Ann-Marie Berger (3), Katja Bülow (1), Carla Ogorreck,  Maria Eick (3), Jessica Ahrens (7)

Bericht: JF


3. Spieltag

Es war ein ausgeglichenes Spiel zwischen den Frauenmannschaften aus Bützow und Schwaan. Beide Teams zeigten eine gute Leistung und warfen Tore auf beiden Seiten. Zur Halbzeitpause führte Bützow knapp mit 13:12.
In der zweiten Halbzeit gelang es den Schwaaner Frauen, in Führung zu gehen und diese bis zur 54. Minute zu halten. Es war ein spannendes Spiel, doch in den letzten Minuten schwanden bei den Schwaaner Frauen die Kräfte. Bützow konnte durch eine gut besetzte Bank aufholen und letztendlich mit einem Endstand von 27:23 als Sieger hervorgehen.
Endstand 27:23

Tor: Monique Hein,  Sarah Strübing 
Laura Henkel (3 Tore), Jana Friedrich (9), Kathleen Wüstemann (2), Julia Müller, Ann-Marie Berger (2), Marie-Luise Valentin, Maria Eick (3), Jessica Ahrens (4), Lilly Opalka, Charlotte Röhm


Bericht: JF

2. Spieltag

Schwaaner SV-TSG Wismar

Das zweite Spiel in der Saison in heimischen Hallen. 
Das Spiel war auf beiden Seiten sehr kräftezehrend. Beide Teams zeigten einen enormen Einsatz und kämpften hart um jeden Ball.
Bereits in der ersten Halbzeit waren starke körperliche Anstrengungen zu spüren. Die Spielerinnen auf beiden Seiten lieferten sich intensive Zweikämpfe und gaben alles, um ihre Mannschaft zum Erfolg zu führen.
Zu erwähnen war auch der Freiwurf zum Ende der ersten Halbzeit von Maria Eick,  welchen sie perfekt ins Eck verwandeln konnte.
Der Halbzeitstand von 9:11 zugunsten der Wismarer Frauen zeigte, wie eng das Spiel und wie hart umkämpft jeder Punkt war.
Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Spiel anspruchsvoll. Die Schwaaner Frauen lagen bis zur 40. Minute weiterhin im Rückstand. 
Die Schwaaner Frauen mobilisierten ihre letzten Kräfte und kämpften sich zurück. Sie holten Tor um Tor auf und konnten in der 50. Minute durch Josephine Tschiersch den Ausgleichstreffer zum 19:19 erzielen.
Dies war ein entscheidender Moment und zeigte den unbedingten Willen der Mannschaft, das Spiel noch zu drehen und am Ende für sich zu gewinnen. 
Endstand 24:22

Tor: Monique Hein,  Sarah Strübing 

Daniela Klatt, Laura Henkel (5 Tore), Jana Friedrich (, Kathleen Wüstemann (2), Julia Müller (2), Josephine Tschiersch (4), Ann-Marie Berger, Katja Bülow, Maria Eick (2), Jessica Ahrens (1)

Bericht: JF


1. Spieltag

SV Grün Weiß Schwerin – Schwaaner SV

Das erste Spiel der Saison endete mit einer Niederlage für unser Team. Es war ein ausgewogenes und hart umkämpftes Spiel, bei dem beide Mannschaften alles gaben, um den Sieg zu erringen. Es war deutlich zu erkennen, dass sich beide Teams gut vorbereitet hatten und eine starke Leistung zeigten.
Von Anfang an war klar, dass es kein leichtes Spiel werden würde. Beide Mannschaften kämpften hart um jeden Ball und es entwickelte sich ein intensiver Schlagabtausch auf dem Spielfeld. Unsere Spieler zeigten Engagement und Einsatzbereitschaft, doch im Laufe des Spiels merkte man deutlich, dass die Kräfte langsam schwanden.
Im Laufe der zweiten Halbzeit hatten wir Schwierigkeiten, das Tempo des Spiels aufrechtzuerhalten. Die gegnerische Mannschaft nutzte dies aus und konnte durch eine effiziente Offensive einige Tore erzielen. Trotz unserer kämpferischen Leistung mussten wir uns am Ende geschlagen geben.
Endstand 32:21(15:11)
Wir werden nun hart an uns arbeiten und uns auf das nächste Heimspiel am 23.09.2023 gegen TSG Wismar vorbereiten. Mit Einsatz und Teamgeist werden wir in den kommenden Spielen wieder angreifen.

Tor: Sarah Strübing

Laura Henkel (3 Tore), Jana Friedrich (, Lilly Melina Opalka, Kathleen Wüstemann (5), Julia Müller, Josephine Tschiersch (3), Marie-Luise Valentin, Ann-Marie Berger, Katja Bülow, Maria Eick (1), Nina Müggenburg, Jessica Ahrens (1)

Bericht: JF