Spielberichte 

1. Männer

10. Spieltag

 
Handball-Krimi am Ribnitzer Mühlenberg

Für die zweite Partie im neuen Jahr ging es nach Ribnitz. Auch wenn die Tabelle für unsere Herren sprach, konnte sich im Vorfeld niemand als Favorit betiteln.
Die erste Begegnung konnten die Schwä(ä)ne, in den letzten Sekunden, für sich entscheiden und damit die ersten Punkte in der MV-Liga auf ihrem Konto verbuchen. Ziel sollte es also sein, dies zu wiederholen und sich damit im Tabellenmittelfeld zu festigen.
Holprig startete das Spiel für unsere Männer. Durch eine starke Torhüterleistung auf Seiten der Gastgeber, die unsere Herren vor allem in den ersten Minuten vor eine große Aufgabe stellte, konnten die Gastgeber sich direkt eine 2 Tore führung sichern. Bis zur achten Spielminute ließ der erste Ausgleich auf sich warten, aber auch jetzt reichte es noch nicht für die Führung auf Schwaaner Seite. Immer wieder konnten die Ribnitzer sich unsere Herren mit zwei bis drei Toren vom Hals halten. Dies zog sich durch die komplette erste Halbzeit. Mit 19:16 ging es in die Pause.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hielten die Gastgeber den Vorsprung, das Spiel der Schwaaner aber schon deutlich anders. In der 38. Spielminute dann erneut der Ausgleich. Erzielt vom Kreis durch Lasse Bahr (22:22). Jetzt sollte die Wende kommen. Der Kampfgeist unserer Herren zahlte sich aus, durch erneute zuverlässige Torhüter konnte die Führung beansprucht und schnell auf 3 Tore ausgebaut werden (22:25). In den nächsten Minuten gab es einen Schlagabtausch, in dem nun nicht mehr die Gastgeber die Oberhand hatten. Auch nach dem kurzzeitigen Ausgleich in der 53. Spielminute (31:31) gaben unsere Herren das Ruder nicht mehr her. Bis zum Ende wurde die Führung wieder auf 3 Tore ausgebaut. So bleiben wieder 2 Punkte in Schwaan nach einem 35:38 Sieg gegen den Ribnitzer HV.

Tor: Bastian Grünwald, Hanjo Martens

Mika Stolz (13 Tore), Thies Hildebrandt (9), Lasse Bahr (7), Mick Zöllig (2), Markus Drews (2), Ole Störp (1), Lennart Nixdorf (1), Andreas Mielke (1), Luis Behrend (1), Marcel Frieser (1), Lennart Matuschek, Reiko Schulz

Bericht: WH 
Bilder: Baltic Seashots 


9. Spieltag

Erfolgreicher Start ins neue Jahr


Nicht einmal eine Woche nach dem Jahreswechsel ging es für unsere 1. Herren nach Neukloster zur ersten Begegnung der Auswärtsspiel-Serie. Der Gastgeber, die TSG Wismar.

Die ersten Minuten versprachen ein spannendes Spiel. Nach 10 Minuten zeigte der Punktestand eine angenehme 4-Tore-Führung unserer Männer (4:8). Diese Führung konnte gehalten und auch weiter ausgebaut werden. In der 15. Spielminute, dann ein Schockmoment. Unsere Herren wurden durch eine strittige Rote Karte verkürzt. Mit dem Gedanken: „Jetzt erst recht!“, drehten sie weiter auf. Bis zur Halbzeit konnte die Führung bis auf 8 Tore ausgebaut werden (11:19).

Auch in der zweiten Spielhälfte ließen sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Auch wenn die Führung zwischendrin schwankte, kamen die Gastgeber nie in unmittelbare Schlagreichweite. Bis auf 5 Tore (21:26) konnten die Wismarer sich zwischenzeitlich ran kämpfen. Sieben Minuten vor Schluss dann nochmal ein Stillstand. Nr. 2 der TSG Wismar sieht nicht nur die Rote, sondern auch die blaue Karte. Am weiteren Spielverlauf änderte dies nichts. Unsere Herren belohnten sich mit einem souveränen 23:28 Siegt!

Einen besonderen Anteil an dem Ergebnis hatte auch wieder unser Torhüter Gespann, die in dieser Saison in nahezu jedem Spiel über sich hinauswachsen. In dieser Woche war es Hanjo Martens, der seine Spielzeit nutzte und den Gastgebern viele klare Torgelegenheiten verwehrte.


Tor: Bastian Grünwald, Hanjo Martens


Mika Stolz (9 Tore), Andreas Mielke (4), Lasse Bahr (4), Daniel Ruch (3), Mick Zöllig (2), Lennart Nixdorf (2), Markus Drews (2), Lennart Matuschek (2), Luis Behrend, Florian Gerdes, Lukas Ziegler


Bilder: Maria Kraus
Bericht:WH

8. Spieltag

Mit einem Nachholspiel auf dem Zettel startete unsere 1. Männermannschaft, zum Abschluss des Jahres 2023, schon in die Rückrunde. Wieder der erste Gegner der Runde, SV Warnemünde. Dieses Mal in der Schwaaner Beke-Halle vor ca. 200 Besuchern. Das erste Tor der Partie gehört den Tabellenführern des SV Warnemünde. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel, welches einen Schlagabtausch bis zur neunten Spielminute nach sich zog (5:5). In den folgenden Minuten trafen die Gäste viermal in Folge zum 5:9. Bis zur Halbzeitpause konnten die Herren vom SV Warnemünde ihre Führung noch um 2 weitere Tore ausbauen (11:17).

Auch die Eröffnung der zweiten Halbzeit lag bei den Gästen. Im Anschluss die Schwaaner Herren mit einem Doppeltreffer. Auch der Rückstand schmälerte ihren Ehrgeiz nicht! Weiterhin hielten sie gegen. Dennoch gelang es den Warnemünder Männern, immer wieder die Führung ein wenig auszubauen. In der 52. Spielminute das erste Mal 10 Tore Unterschied (20:30). Ein weiteres Tor konnte noch dazugewonnen werden bevor das Schlusssignal ertönte (23:34).

Die Begegnungen mit dem SV Warnemünde sind für diese Saison ad acta gelegt. Wir sind gespannt, was die nächste Saison hergibt.

Die nächste Partie wartet erst im Januar wieder auf uns. Am 6.1.2024 geht es nach Neukloster zum TSG Wismar. Das nächste Heimspiel ist erst wieder am 2.3.2024.

Tor: Bastian Grünwald, Malte Beust

Lasse Bahr (7 Tore), Mick Zöllig (5), Markus Drews (4), Thies Hildebrandt (3), Mika Stolz (1), Niklas Kreim (1), Luis Behrend (1), Daniel Ruch (1), Lennart Nixdorf, Lukas Ziegler, Lenart Matuschek

Bilder: Ball-One.de

Bericht: WH


7. Spieltag

 Bescherung noch vor dem 1. Advent

Einen Tag bevor in den meisten Haushalten traditionell die erste Kerze angezündet wird empfing unsere 1. Männermannschaft, als Achter in der Tabelle, vor heimischer Kulisse die Tabellenführer vom Stralsunder HV.
17:30 Uhr wurde das Spiel von den Unparteiischen eröffnet.
Die Erwartungen auf Schwaaner Seiten waren limitiert. Die Favoritenrolle lag klar bei den Gästen. Diese unterstrichen Sie mit einer Vier-Tore Führung nach nicht einmal sechs Spielminuten (0:4). In der siebten Minute dann das erste Tor auf der Heimseite, erzielt durch Markus Drews. Ihm folgend, Mannschaftskapitän, Thies Hildebrand zum 2:4. Die Gastgeber waren im Spiel angekommen und heiß. In den nächsten Minuten wurde jeder Treffer der Gäste mit einem Doppeltreffer unserer Herren beantwortet. Einen großen Anteil daran hatte natürlich auch das Schwaaner Tor das wieder auf ganzer Linie glänzte.
Nach 15 Minuten war es nun soweit. Unsere Herren ergriffen die Führung (8:7). Die Gäste nahmen darauf hin sofort ein Team-Time-Out.
Die Halle, trotz einiger ungewohnter Lücken, schon so heiß wie zur Crunchtime eines Spitzenspiels.
Mit dem Momentum im Rücken gelang, nach wieder Aufnahme des Spiels, der Ballgewinn mit erfolgreichem Abschluss durch Mick Zöllig (9:7). Trotz starkem gegenhalten der Gäste konnte die Führung bis zur Halbzeit gehalten werden (15:14).
Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit liefen weiterhin sehr gut für die Gastgeber. Erst in der 48. Minute schafften es die Stralsunder nochmals die Führung für sich zu beanspruchen (23:24).
In der 56. Minute erneut ein Unentschieden auf der Anzeigetafel. Nun machten unsere Männer den Sack zu! Es trafen bis zum Schlusssignal nur noch unsere Herren. Sie beendeten so das Spiel mit 32:28.
Als Aufsteiger, 2 Punkte + 4 Tore gegen den letztjährigen Landesmeister mitnehmen... Kann man mal machen!
 
Tor: Bastian Grünwald, Hanjo Martens
 
Lasse Bahr (11 Tore), Thies Hildebrandt (5), Markus Drews (4), Luis Behrends (4), Lennart Nixdorf (2), Andreas Mielke (2), Peter Wüstemann (2), Mick Zöllig (1), Daniel Ruch (1), Niklas Kreim, Lenart Matuschek


 Bilder: Ball-One.de / Schwaaner Eintracht
Bericht: WH 

6. Spieltag

5. Spieltag

 Punktverlust beim HSV Grimmen 

Die zweite Auswärtspartie für die Erstbesetzung unserer Herren gestaltete sich schwierig. Nachdem das erste Tor 5 Minuten auf sich warten ließ, gehörte dies auch noch den Gastgebern. Kurze Zeit später konnten allerdings unsere Männer die Führung für sich beanspruchen. Mit zwei Toren führten sie das Spiel bis zu 12 Minuten an. Dann drehte sich das Blatt und die Gastgeber holten sich die Führung zurück. Schnell konnten sie diese ausbauen. Trotz wiederholter Versuche, den Abstand zu verkürzen, behielten die Gastgeber die Führung bis zur Halbzeitpause (17:13). Unsere Männer steckten jedoch niemals den Kopf in den Sand.
Die zweite Halbzeit brachte zwar nicht den gewünschten Umschwung, aber unsere Männer gaben nicht auf. Trotz Ausdehnung der Führung der Gastgeber kämpften sie bis zum Ende.
Endstand: 34:27
Jetzt heißt es, die Köpfe hochzuhalten und sich auf das nächste Spiel gegen den HC Vorpommern Greifswald am 25.11. vorzubereiten. Mit solch einer kämpferischen Einstellung werden unsere Männer sicherlich zurückkommen und zeigen, dass sie aus jeder Herausforderung lernen können.
Tor: Bastian Grünwald, Hanjo Martens 
Lasse Bahr (6 Tore), Peter Wüstemann (5), Thies Hildebrandt (4), Lenart Matuscheck (4), Mick Zöllig (3), Andreas Mielke (2), Daniel Ruch (2), Lennart Nixdorf (1), Niklas Kreim, Lennard Kaschinski, Tim Zöllig 


4. Spieltag

Erfolgreiches Ende eines fast perfekten Heimspieltages

Nachdem unsere Mannschaften in der Beke-Halle bereits 4 von 5 Spielen gewonnen hatten, ging es in die letzte Partie des Tages. Zu Gast, die Mecklenburger Stiere II aus der Landeshauptstadt.
Nach einem holprigen Start für die Schwä(ä)ne, wobei die Stiere 4 Mal in Folge ohne Gegentreffer einnetzen konnten, gelang es Lennart Nixdorf von der Außenposition den ersten Treffer für unsere Männer zu erzielen (1:4).
Nach einer harten Aufholjagd konnten Sie in der 17. Minute das erste Mal die Führung für sich beanspruchen (11:10). Trotz starkem Gegenwirken der Schweriner konnten die Schwaaner die Führung festhalten. Auch wenn die Gäste die Abwehr durchbrechen konnten, zeigte sich im Tor Bastian Grünwald wieder von seiner besten Seite. Nicht nur Würfe aus dem Aufbauspiel, sondern auch Konter- und 7m-Würfe konnte er souverän vom Netz fernhalten. Nach einer solchen 7m-Parade ging es dann mit 19:15 in die Halbzeitpause.
Auch in der zweiten Halbzeit gelang den Gästen ein besserer Einstieg. Sie kämpften sich nochmals ran und konnten im Zuge dessen ausgleichen (22:22).
Aber unsere Männer waren wach. Nach einer weiteren 7m-Parade konnten Sie die Führung wieder für sich beanspruchen, diese dann bis zum Ende halten und weiter ausbauen. Bis zum Schlusssignal konnten sie einen Vorsprung von 8 Toren aufbauen (35:27).

Tor: Bastian Grünwald, Hanjo Martens
Mick Zöllig, Mika Stolz, Lennart Nixdorf, Lasse Bahr, Andreas Mielke, Markus Drews, Tim Zöllig, Thies Hildebrandt, Peter Wüstemann, Daniel Ruch


3. Spieltag

 

Punktgewinn in den letzten Sekunden

Zum 3. Saisonspiel empfing unsere Erstbesetzung die Herren von Ribnitzer HV. Auch wenn die Niederlage eine Woche zuvor weh tat, traten die Schw(ä)äne wieder hoch motiviert, mit dem Ziel des Punkte-Gewinns, auf die Platte.
In den ersten Minuten waren an der Anzeigetafel schon Parallelen zur letzten Woche zu sehen. Bis zur 8. Minute gaben die Gäste den Ton an. Sie konnten sich zwar nie nennenswert absetzen, dennoch legten sie immer wieder vor (5 : 6). Mika Stolz, einer der Neuzugänge diese Saison, drehte dann das Blatt und ergriff mit beiden Händen das Zepter für unsere Männer. Bis über die Halbzeit hinaus gaben sie dies nicht wieder aus der Hand. Erst in der 38. Minute konnten die Gäste aus Ribnitz sich nochmals die Führung sichern(19 : 20). In der letzten Spielminute erzielte Thies Hildebrandt den Ausgleich zum 30:30. Die Gäste im letzten Angriff, der Angriff, der das Spiel entscheiden sollte. Ein taktisch platziertes Team-Time-Out der Gäste sollte ihnen zum Sieg verhelfen. Sie machten die Rechnung aber nicht mit den konzentrierten und auf den Sieg heißen Männern aus Schwaan. Noch 10 Sekunden auf der Uhr gelang es ebenfalls, Mika den Ball der Gäste abzufangen und den Gegenstoß einzuleiten. 6 Sekunden vor Schluss erzielte er den Treffer zum 31 : 30.
Der knoten ist geplatzt! Da sind die ersten Punkte in der MV-Liga!

Tor: Bastian Grünwald, Hanjo Martens
Mika Stolz (9 Tore), Lasse Bahr (6), Thies Hildebrandt (5), Peter Wüstemann (4), Lennart Nixdorf (4), Andreas Mielke (2), Mick Zöllig (1), Niklas Kreim, Markus Drews, Lenart Matuschek, Daniel Ruch 

2. Spieltag

Handball-Thriller ohne Happy-End 

Zum ersten Heimspiel der Saison empfing unsere Erstbesetzung der Herren den Güstrower HV. 
Nach Premiere des Vorstellungsvideos und Einlauf der Männer wurde um 17:30 Uhr das Spiel in der komplett gefüllten Beke-Halle angepfiffen. 
Nach der schnellen Spieleröffnung der Gäste mit direkter Antwort unsererseits konnten die Herren aus Güstrow ihre Führung auf 3 Tore ausbauen. Dies sollte auch die höchste Führung im Spiel bleiben. Einen direkten Schlagabtausch mit vielen Führungswechseln zeigten die Spieler auf dem Feld. Angetrieben von den Fans beider Seiten gaben die Mannschaften 60 Minuten lang alles. Niemand schenkte dem anderen etwas. 
In den letzten Spielminuten erreichte die Spannung ihren Höhepunkt. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum Ende. Mit einer Haaresbreite vorne trifft der Güstrower HV 4 Sekunden vor Schluss zum 36:37 und kann somit den Auswärtssieg gegen unsere 1. Männermannschaft verbuchen. 
Der Kampfgeist und Ehrgeiz, den die Spieler beider Mannschaften zeigten, zusammen mit der Stimmung neben dem Spielfeld lässt uns dieses Spiel nicht so schnell vergessen. 
Am kommenden Samstag geht es nun in die dritte Runde für unsere Männer. 17:30 Uhr empfangen sie den Ribnitzer HV. 

Tor: Hanjo Martens, Benjamin Humke 
Lasse Bahr (11 Tore), Mika Stolz (6), Lennart Nixdorf (3), Thies Hildebrandt (3), Peter Wüstemann (3), Daniel Ruch (3), Niklas Kreim (2), Andreas Mielke (2), Markus Drews (2), Lennard Kaschinski (1), Tim Zöllig, Lenart Matuschek


1. Spieltag

Schwieriger Start in die neue Saison. 

Vor vier Jahren standen wir das letzte Mal der Erstbesetzung des Warnemünder Männer-Kaders gegenüber. Damals verabschiedeten sie uns aus der MV-Liga. Vergangenen Sonntag waren es auch die Warnemünder, die uns in der MV-Liga wieder willkommen hießen. 
In den ersten Minuten machten die Ostseestädter klar, dass sie als letztjähriger Vizemeister die Favoritenrolle in diesem Spiel einnehmen. In den ersten 6 Minuten konnten sie sich auf 6:0 absetzen. Von der 7m-Linie brach Lasse Bahr den Bann sodass unsere Herren sich immer weiter ins Spiel einfanden. Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnten die Gastgeber zwar ihren Vorsprung auf 11 Tore ausbauen (20:9), aber unsere Männer ließen sie für jeden Treffer hart arbeiten.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit drehten unsere Männer auf. 28 Sekunden nach Anpfiff war es wieder Lasse, der das Tor für die Schwaaner eröffnete. Durch eine deutlich bessere Chancenverwertung, eine starke Verteidigung und starkem Ehrgeiz dieses Spiel nicht so enden zu lassen konnten immer wieder Doppeltreffer erzielt werden. Mit einem Torverhältnis von 5:13 in 15 Minuten setzten unsere Männer nochmal ein Ausrufezeichen (25:22). Die Ostseestädter mussten reagieren. Durch ein Time-Out der Gastgeber mit einigen personellen Umstellungen drehte sich das Blatt wieder zu ihren Gunsten. 8 Treffer in Folge konnten sie erzielen und so den Vorsprung von 3 ganz schnell wieder auf 11 ausbauen (34:23). In den letzten Minuten konnten unsere Männer den Vorsprung noch auf 9 Tore verringern. 34:25 ging somit das erste MV-Liga Spiel unserer 1. Männermannschaft zu Ende. 
Das Spiel wurde ausgewertet und am kommenden Samstag wird darauf aufgebaut. 
Es war das erste von vielen Spielen in dieser Saison.